0 Punkte
Ich bin in Österreich steuerpflichtig und sollte daher wissen, ob Sie die Steuerverrechnung (25 % Vermögenszuwachssteuer, wie es bei Standarddepots in österr. Banken üblich ist) für meine Gewinne und Verluste im CDF-Handel übernehmen und an das österr. Finanzamt abführen oder ob ich für diese Geschäfte eine Steuererklärung abgeben muss?
Da Sie die steuerliche Verrechnung mit anderen Anlagegeschäften in Ihrem Programm anbieten, nehme ich an, dass Sie die Gewinne und Verluste der CDFs ebenfalls steuerlich verrechnen?
Gefragt von
 
 
  

Antwort (1)

0 Punkte
Da CFDs nicht zur Gruppe der "verbrieften" Derivate gehören, unterliegen Gewinne aus dem CFD Handel auch nicht automatisch der 25 %igen KESt. Somit wird weder die Steuer automatisch abgezogen noch wird für Verluste aus diesen Geschäften ein Verlusttopf beim jeweiligen Broker/der jeweiligen Bank geführt. Gewinne aus dem CFD Handel müssen einmal jährlich im Rahmen der Einkommensteuer-Erklärung mit dem jeweiligen Einkommensteuersatz versteuert werden.

Robert Ulm
www.flatex.at
Beantwortet von
 

Verwandte Fragen

Ich lebe das halbe Jahr in den USA. Dadurch ist es hier in D
...mehr
Gefragt von 1 Antwort
Hallo,

ich bin am Trading mit CFDs interessiert. Ich wohne
...mehr
Gefragt von 3 Antworten
 
Hi, ich bin bereits aktiver Kunde bei LYNX, habe aber noch k
...mehr
Gefragt von 2 Antworten
Hallo, ich suche einen Vergleich der Spreads von verschieden
...mehr
Gefragt von 1 Antwort
 
Die meinsten Anbieter verlangen eine Commission für Aktien
...mehr
Gefragt von 2 Antworten
Noch nicht dabei ? Sie sind noch nicht bei CFD-Portal
angemeldet? Dann können Sie sich hier
kostenlos registrieren.
Registrieren
 
 
 
 
...